Selbstauskunft zur Wassernutzung


BS|ENERGY prüft aktuell eine Neugestaltung seiner Trinkwassertarife, um das Preismodell ausgewogener zu gestalten.

Bei der Ermittlung der dafür notwendigen Daten bitten wir Sie um Ihre Mithilfe.


So können Sie uns unterstützen
Zur Planung des neuen Modells benötigen wir von Ihnen einige Angaben zur Anzahl der von uns versorgten Wohn- und Gewerbeeinheiten/sonstigen Einheiten, um die in unseren Systemen vorliegenden Daten zu überprüfen und zu vervollständigen.


Über folgenden Link gelangen Sie zur Selbstauskunft https://selbstauskunft.bs-energy.de.


Als Dankeschön verlosen wir 20 Sodamax-Systeme unter allen Kundinnen und Kunden, die ihre Daten über den QR-Code oder unsere Website an uns übermitteln.


Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQs. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch telefonisch unter 0531 383-8015 oder unter der E-Mail service@bs-energy.de zur Verfügung.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
BS|ENERGY

FAQs

Allgemeine Informationen

Als Ihr Wasserversorger betreibt, modernisiert und erweitert BS|ENERGY fortlaufend das rund 765 Kilometer lange Braunschweiger Trinkwassernetz und beliefert einen Großteil der Menschen in Braunschweig jeden Tag mit Trinkwasser. Der heutige Wasserpreis richtet sich zum überwiegenden Teil nach der Menge des verbrauchten Trinkwassers. Allerdings verursacht der Betrieb der Infrastruktur für die Trinkwasserversorgung unabhängig von der Verbrauchsmenge hohe Fixkosten. Dieser Fixkostenanteil hat sich in den letzten Jahren durch sinkende Verbräuche der Trinkwasserkunden stetig erhöht und wird voraussichtlich auch künftig weiter steigen, denn zur langfristigen Sicherung der Trinkwasserversorgung in Braunschweig sind erhebliche Investitionen in Gewinnung, Speicherung, Transport und Qualitätssicherung des Trinkwassers erforderlich. Diese Investitionen kommen allen Verbrauchern zugute. BS|ENERGY erwägt daher die Neugestaltung seines Preismodells, um den Anteil der Fixkosten möglichst verursachungsgerecht abzubilden. In Prüfung ist ein Modell, das den Grundpreis nicht mehr anhand der Zählergröße, sondern auf der Grundlage der versorgten Wohn- und/oder Gewerbeeinheiten/Sonstigen Einheiten bemisst. BS|ENERGY plant sein Tarifmodell damit ausgewogener und gleichzeitig verursachungsgerechter zu gestalten. In den letzten Jahren haben bereits zahlreiche Versorger in Deutschland ihr Wasserpreismodell entsprechend umgestellt. Ziel ist es, dass die Kunden durch die Umstellung des Preissystems nur geringfügig mehr oder weniger bezahlen.

In den letzten Jahren haben bereits zahlreiche Versorger in Deutschland ihr Wasserpreismodell entsprechend umgestellt, z.B. Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft, Rheinenergie, Stadtwerke Emden, Stadtwerke Krefeld, Stadtwerke Velbert, Stadtwerke Bad Kreuznach, Stadtwerke Waldbröl und andere Versorger.

Noch ist nicht entschieden, ob ein neues System eingeführt wird. Grundlage für die Entscheidung bilden unter anderem die anhand der Selbstauskunft gewonnenen Daten. BS|ENERGY wird über die Einführung und Ausgestaltung eines solchen Preismodells im Jahr 2021 entscheiden.

 

Nach einer Auswertung des Verbands Kommunaler Unternehmen (VKU) sind 75 Prozent der Kosten für die Wasserversorgung Kosten, die unabhängig von der Abgabemenge sind. Demgegenüber stehen jedoch nur 23 Prozent verbrauchsunabhängige Erlöse (www.vku.de/wasserpreise).

Derzeit werden Wasserkunden trotz identischer Leistung unterschiedlich stark an den Kosten beteiligt. Das neue Wasserpreismodell soll verursachungsgerechter sein und die Kosten ausgewogener verteilen als das aktuelle Modell. Daher ist es möglich, dass die Kosten durch das neue Modell für manche Kunden steigen, während sie für andere Kunden sinken. Exakt lässt sich diese Frage derzeit noch nicht beantworten. Die Selbstauskunft soll die notwendigen Daten liefern, um die neuen Preise festlegen zu können. BS|ENERGY wird ein ausgewogenes und verursachungsgerechteres Preissystem entwickeln. Erst dann lässt sich beantworten, wer wie viel bezahlen muss. Wir bitten daher noch um etwas Geduld. BS|ENERGY wird über die Einführung und Ausgestaltung eines solchen Preismodells im Jahr 2021 entscheiden.

Informationen zur Selbstauskunft

Grundsätzlich ist für die Einteilung die vorwiegende Nutzung der versorgten Einheit maßgeblich. Unter Wohneinheit sind nach außen abgeschlossene, zu Wohnzwecken bestimmte und in der Regel zusammenliegende Räume zu verstehen, die die Führung eines eigenen Haushalts ermöglichen (Kochgelegenheit, fließend Wasser, Toilette). Wohneinheiten haben einen eigenen Eingang, der unmittelbar vom Freien, von einem Treppenhaus oder einem Vorraum aus erreichbar ist. Zur Wohneinheit können auch außerhalb des eigentlichen Wohnraums liegende, zu Wohnzwecken ausgebaute Kelleroder Dachböden gehören, sofern sie nicht eigenständig für Wohnzwecke genutzt werden können. Eine Gewerbeeinheit/Sonstige Einheit hingegen wird gewerblich oder anderweitig genutzt und dient nicht zu Wohnzwecken.

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Je mehr Kunden allerdings teilnehmen, desto verursachungsgerechter können wir das neue Preismodell gestalten. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Ihre Angaben schätzen müssen, falls wir keine Rückmeldung von Ihnen erhalten. Bitte erleichtern Sie uns eine korrekte Abrechnung, indem Sie uns die benötigten Daten übermitteln. Im Falle einer Preisumstellung werden die von Ihnen gemachten Angaben für die Abrechnung verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bs-energy.de/wasser/selbstauskunft-wassernutzung . Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch telefonisch unter 0531-383-8015 oder unter der E-Mail service@bs-energy.de zur Verfügung.

Wir haben alle Wasserkunden als Vertragspartner angeschrieben. Vertragspartner ist in der Regel der Hauseigentümer, der Verwalter bzw. bei Wohnungseigentum die Wohnungseigentümergemeinschaft. Der Vertragspartner oder eine von ihm beauftragte Person mit Angabe des Vertretungsverhältnisses sollte die Selbstauskunft ausfüllen. Bei einer Wohnungseigentümergemeinschaft kann dies auch der bestellte Verwalter sein.

Alle Haushaltskunden sowie kleingewerbliche oder sonstige Kunden im Versorgungsgebiet von BS|ENERGY werden angeschrieben und gebeten, an der Selbstauskunft teilzunehmen.

Die benötigten Daten liegen dort nicht vor bzw. sind für uns aus Datenschutzgründen nicht zugänglich.

Der Aufruf zur Selbstauskunft wird zwischen Januar und März 2021 sukzessive an die Wasserkunden versendet.

BS|ENERGY prüft aktuell die mögliche Neugestaltung seines Preismodells auf Grundlage eines Modells, das den Grundpreis nicht mehr anhand der Zählergröße, sondern auf der Grundlage der versorgten Wohn- und/oder Gewerbeeinheiten bemisst. BS|ENERGY will sein Preismodell damit ausgewogener gestalten.

Ausfüllhinweise zur Selbstauskunft

Überwiegend zu Wohnzwecken genutzte Einheiten tragen Sie bitte als „Wohneinheit“ ein. Alle übrigen vermerken Sie bitte als „Gewerbeeinheit“.

Die Wohnungen sind unter „Wohneinheiten“ mit 5 einzutragen. Apotheke und Friseurgeschäft sind unter Gewerbeeinheiten/Sonstige Einheit mit 2 einzutragen.

Bei Wohneinheiten (Wohnhaus) und Gewerbeeinheiten/Sonstige Einheit (landwirtschaftlicher Betrieb) ist jeweils 1 einzutragen.

Ja. Auch wenn eine Wohn- oder eine Gewerbeeinheit aktuell leer steht oder derzeit nicht genutzt wird, ist sie zu erfassen.

Ausschlaggebend ist der zugrunde liegende Wasserlieferungsvertrag mit BS|ENERGY. So wird z.B. bei einer Eigentümervereinigung (ein Gebäude mit mehreren Eigentumswohnungen mit jeweils eigenen Wohnungswasserzählern) wie bisher das gesamte Gebäude unter Berücksichtigung aller Wohneinheiten betrachtet.

Die jeweiligen Einrichtungen sind unter Gewerbeeinheit/Sonstige Einheit mit 1 zu erfassen.

Alle Anlagen, die nicht vorwiegend zu Wohnzwecken genutzt werden, sind unter Gewerbeeinheit/Sonstige Einheit einzutragen.

Jedes gewerbliche Objekt ist jeweils als 1 Gewerbeeinheit/Sonstige Einheiten anzugeben.