Zurück

Kurzekampstraße, Harxbütteler Straße, Gifhorner Straße und Ringgleis: Leitungsarbeiten während der Sommerferien

News: Aktuelles

Kurzekampstraße: Fernwärmearbeiten ab 4. Juli

Ab Donnerstag, den 4. Juli, finden zwischen Hans-Sommer-Straße/Höhe Abtstraße und Berliner Straße/Höhe Vossenkamp Arbeiten für die Fernwärmeversorgung des Baugebiets Kurzekampstraße statt.

Die Baumaßnahmen erfolgen in zwei Bauabschnitten und dauern voraussichtlich bis Mitte September.

Während der Arbeiten steht in stadteinwärtiger Fahrtrichtung nur eine Fahrspur zur Verfügung. Fuß- und Radweg werden örtlich verschwenkt und bleiben nutzbar.

Harxbütteler Straße: ab 8. Juli Einschränkungen für den Verkehr

Ab Montag, den 8. Juli, finden in der Harxbütteler Straße auf Höhe der Einmündung An der Lahwiese Arbeiten für die Trinkwasserversorgung statt. Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich zwei Wochen. In dieser Zeit wird der Straßenverkehr über eine Ampelanlage einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet. Fuß- und Radweg bleiben nutzbar. Die Trinkwasserversorgung wird nicht unterbrochen.

Gifhorner Straße: ab 11. Juli Arbeiten für die Fernwärmeversorgung

Zwischen dem 11. und 26. Juli führt BS Netz in der Gifhorner Straße im Abschnitt zwischen Schmalbachstraße und Am Schwarzen Berge Arbeiten für die Fernwärmeversorgung durch. Für die Dauer der Maßnahme steht in Fahrtrichtung stadteinwärts nur eine Fahrbahn zur Verfügung. Der Straßenverkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet. Rad- und Fußweg werden örtlich verschwenkt.

Ringgleis: Teilstück gesperrt ab 22. Juli 

Ab Montag, den 22. Juli, starten die Arbeiten für den Fernwärmeanschluss des Neubaugebiets Dibbesdorfer Straße Süd. Zur Versorgung der künftigen Anlieger mit umweltfreundlicher Fernwärme entsteht eine neue Versorgungsleitung zwischen dem Biomasse Heizkraftwerk Hungerkamp und dem Neubauareal. Die Baumaßnahmen erfordern eine Vollsperrung des Ringgleises zwischen Bevenroder Straße und Volkmaroder Straße. Voraussichtlich Ende September sind die Arbeiten abgeschlossen.

BS|ENERGY bedauert die entstehenden Unannehmlichkeiten und bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit in den Baustellenbereichen.