Zurück

E-Mobilität: BS|ENERGY modernisiert öffentliche Ladeinfrastruktur

BS|ENERGY hat damit begonnen, die öffentlichen Ladesäulen in Braunschweig durch neue Technik zu ersetzen.

In einem ersten Schritt werden bis Ende Oktober die Standorte Am Schlossgarten, Lilienthalplatz, Thüringenplatz, Kurt-Schumacher-Straße, Reichsstraße, Siegfriedstraße, Beckenwerkerstraße, Pockelsstraße, Werder, Nimes-Straße und Gerstäckerstraße erneuert. Ebenfalls bis Ende Oktober wird BS|ENERGY in der Jasperallee und der Waterloostraße zwei zusätzliche Stationen errichten.

„Ein leistungsfähiges Ladenetz ist für den Erfolg der Elektromobilität entscheidend”, so BS|ENERGY-Vorstand Dr. Volker Lang. „Durch die Modernisierung wollen wir weiter dazu beitragen, dass den Nutzern in Braunschweig zeitgemäße öffentliche Lademöglichkeiten zur Verfügung stehen.”

Für den Austausch muss BS|ENERGY die jeweilige Ladesäule vorübergehend - in der Regel zwei Tage - außer Betrieb nehmen. Welche Stationen aktuell verfügbar sind, können Elektroauto-Fahrer über die App „Löwenladen“ erfahren, die zugleich zur Abrechnung der Ladevorgänge dient. Sie ist in den gängigen App Stores erhältlich.

BS|ENERGY betreibt die öffentliche Ladeinfrastruktur im Stadtgebiet bereits seit 2015 - bis vor Kurzem im Auftrag der Stadt. Um die Modernisierung zu ermöglichen, haben beide Partner eine Vereinbarung geschlossen, mit der die Stadt die bestehende Technik und die erforderlichen Nutzungsrechte an BS|ENERGY überträgt.

Um die Anzahl der Lademöglichkeiten weiter zu erhöhen, beabsichtigt BS|ENERGY weitere Standorte im öffentlichen Raum zu entwickeln. Außerdem wurde ein Förderprogramm für den  „ halböffentlichen” Raum gestartet. Es richtet sich an Privatpersonen und Gewerbetreibende, die auf ihrem öffentlich zugänglichen Grundstück mehrere Ladepunkte errichten möchten. Ziel ist es, bis Ende 2022 mindestens 100 zusätzliche Ladepunkte zu installieren.

Weitere Informationen zur App „Löwenladen” gibt es unter: https://www.bs-energy.de/loewenladen