Zurück

Ein Quad für die BUND Kreisgruppe Braunschweig: Veolia Stiftung und SE|BS fördern Projekt zur CO2-neutralen Wärmeerzeugung mit 19.200 Euro

News: Presse

25.11.2019 – Am Donnerstag, 21.11.2019, übergaben Andreas Hartmann (Geschäftsführer Stadtentwässerung Braunschweig GmbH) und Verena Zitterich (Projektpatin von BS|ENERGY) symbolisch die Spende der Veolia Stiftung von 19.200 Euro an Dr. Eva Goclik (1. Vorsitzende) und Alexander Koch (Projektleiter) von der BUND Kreisgruppe Braunschweig. Dieses Geld setzte der Verein u.a. für den Erwerb eines „All Terrain Fahrzeugs“ (Quad) sowie für dringend benötigte Geräte für die Pflege von Wiesen mit seltenen Pflanzen ein.

„Von Oktober bis Februar werden jedes Jahr auf Weideflächen, die der BUND betreut, Kopfweiden geschneitelt. Da bisher Geäst, Holz und Schnittgut zu Fuß zusammengetragen wurde und das Gelände schwer mit herkömmlichen Fahrzeugen zu befahren ist, freuen wir uns sehr über das Quad“, erklärt Dr. Goclik. Projektpatin Zitterich fügt hinzu: „Das Schnittgut wird gehäckselt und im Biomasse-Heizkraftwerk am Hungerkamp mit Hilfe eines Heizkessels zu Energie verarbeitet. Diese wird dann von BS|ENERGY an die Haushalte verteilt.“

In den kommenden drei Jahren möchte der Verein nachhaltige Biomasse mit einem Gesamtenergiewert von 30 MWh Heizleistung pro Jahr an das Heizkraftwerk am Hungerkamp liefern. Mit dem Quad lässt sich diese Aufgabe nun wesentlich besser bewältigen. Darüber hinaus wird das Quad aufgrund seines geringen Gewichts vom BUND im Rahmen seiner umfangreichen Biotop-Schutzaktivitäten auch zum Transport von Mähgut auf Wiesen und Magerrasenflächen mit empfindlichen Böden eingesetzt.

„Das Projekt des BUND verbindet beispielhaft den Landschafts- und Naturschutz mit einer zukunftsorientierten CO2-neutralen Energiegewinnung“, begründet Sylke Freudenthal, Vorstand der Veolia Stiftung, die Förderung. Das kontinuierliche Engagement des BUND wirkt sich positiv auf die Biodiversität aus, unterstützt den Gewässerschutz und bewahrt die Landschaftsästhetik in der Region. Zugleich nutzt es lokale regenerative Energiequellen.

Gemeinsam mit der „SH Kraft-Wärme GmbH“ betreibt BS|ENERGY seit 2013 das Biomasse-Heizkraftwerk am Hungerkamp. Es erzeugt mit regenerativen Brennstoffen Wärme und Strom und ersetzt mehr als 30 alte, mit fossilen Brennstoffen betriebene Heizanlagen in Gliesmarode.