Zurück

In ersten Braunschweiger Stadtgebieten fließt das neue H-Gas

News: Presse

Im Rahmen des ersten Schalttermins der Gasumstellung erhalten in dieser Woche die Braunschweiger Gebiete Timmerlah, Geitelde, Stiddien, Broitzem sowie Teile von Lamme das neue H-Gas.

Anders als bei der Erhebung erfolgt bei der Anpassung die Terminierung in einem engen Zeitfenster. Daher ist BS|NETZ auf die Kooperation der Kunden bei Einhaltung der Termine angewiesen. So war es möglich, über 1.000 Gasgeräte rechtzeitig vor der Gasumstellung anzupassen, so dass die Kunden weiterhin zuverlässig versorgt sind. Nur in vereinzelten Fällen ist BS|NETZ gezwungen Anschlüsse zu sperren, da der Zugang zu den Geräten nicht ermöglicht wurde oder auf Grund technischer Mängel an den Geräten keine Anpassung möglich war. Als Netzbetreiber ist BS|NETZ in diesen Fällen verpflichtet die Gasversorgung einzustellen, um eine Gefährdung des Betreibers oder eine Beschädigungen am Gerät auszuschließen

Kunden in den betroffenen Gebieten, die noch keinen Termin zur Anpassung erhalten haben, brauchen keine Sorge haben, da ihre Gasgeräte entsprechend der Herstellerangaben erst später angepasst werden können. Sie erhalten ein Terminanschreiben innerhalb der nächsten sechs Wochen.

Auf der Homepage von BS|NETZ haben Sie unter www.bs-netz.de/Gasumstellung/Zeitplan/ die Möglichkeit anhand von Adressendaten zu erfahren, mit welcher Gasqualität (L- oder H-Gas) die unterschiedlichen Gebiete aktuell versorgt werden.

Hintergrund:
In Braunschweig muss wie in ganz Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, entlang der Rheinschiene bis kurz vor Frankfurt und in Sachsen-Anhalt die Gasqualität von L- auf H-Gas geändert werden. Das Braunschweiger Netz gehört zu den ersten, das bis zum Frühjahr 2022 komplett auf H-Gas umgestellt sein wird. Die Umstellung erfolgt im Wesentlichen in zwei Schritten: Die Erhebung aller rund 70.000 Gasgeräte bis zum Frühjahr 2019 und die schrittweise Anpassung ab März 2019.