Zurück

Tag der Daseinsvorsorge 2021 – Blick hinter die Kulissen

Alltäglich und doch nicht selbstverständlich: Die Versorgung mit Wasser, Strom, Gas, Wärme und der umweltgerechte Umgang mit Abwasser.

Netzbetrieb: Strom, Gas, Wasser, Wärme, Beleuchtung: In der Netzleitstelle der Braunschweiger Netz GmbH laufen alle Informationen über die unterschiedlichen Versorgungsnetze zusammen. Foto: BS|ENERGY

Elektromobilität: Der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist Teil der Versorgungsaufgaben der BS Energy Gruppe. Foto: BS|ENERGY

Mähboot und Saugwagen: Mit einem ganzen Fuhrpark oftmals mit moderner Technik ausgestatteter Spezialfahrzeuge sorgt die Stadtentwässerung Braunschweig GmbH im Rahmen ihrer vielfältigen Aufgaben unter anderem für den reibungslosen Betrieb und die Instandhaltung des Kanalsystems sowie den Schutz der Braunschweiger Gewässer. Foto: BS|ENERGY

Solange diese Leistungen der Daseinsvorsorge funktionieren, werden sie nur selten bewusst wahrgenommen. Der Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni bietet alljährlich Anlass, den Aufwand zu beleuchten, der tagtäglich betrieben werden muss, um die Grundlagen der öffentlichen Versorgung zu gewährleisten und unser Alltagsleben zu sichern. 

Über ein Leitungsnetz unter Straßen und Fußwegen werden die Braunschweiger versorgt. Rund 2.999 Kilometer für Strom, 280 Kilometer für Wärme, 1.163 Kilometer für Gas, 1.242 Kilometer für Trinkwasser und 1.380 Kilometer für Abwasser verlaufen größtenteils unter der Stadt. Verantwortlich für den Betrieb dieser lebenswichtigen Leitungen und Anlagen ist die BS|ENERGY Gruppe. Das Stadtwerk schafft die wichtigen Grundlagen für das Leben in Braunschweig. Die Unternehmensgruppe gewährleistet die Grundversorgung der rund 250.000 Braunschweiger Bürger*innen an 365 Tagen im Jahr.  

Versorgung mit Trinkwasser, Strom, Gas und Wärme

Als Teil der BS|ENERGY Gruppe ist es Aufgabe der Braunschweiger Netz GmbH (BS|NETZ), das Braunschweiger Versorgungsnetz instandzuhalten, zu modernisieren und zu erweitern. In diesem Kalenderjahr investiert BS|NETZ rund 28,1 Millionen Euro in die Modernisierung oder Erweiterung von Versorgungsleitungen und Betriebsanlagen in der Löwenstadt. Vom 12. bis 16. Juli führt das Unternehmen zudem den jährlichen Testlauf im Spitzen- und Reserve-Wasserwerk am Bienroder Weg durch. Für den Fall einer eingeschränkten oder unterbrochenen Wasserversorgung aus dem Harz muss das Pumpwerk jederzeit voll einsatzfähig sein, um notfalls die Versorgung der Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger zu sichern. Regelmäßige Tests gewährleisten die volle Funktionsfähigkeit.

Klimaschonende Energieerzeugung

Die Erzeugung von Strom und Wärme zur Versorgung der Braunschweiger*innen gehört ebenfalls zu den Aufgaben der BS|ENERGY Gruppe. Um dies künftig noch umweltfreundlicher zu tun, wurde ein ambitioniertes Projekt gestartet: Der Ausstieg aus der Energieerzeugung mit Kohle bis Ende 2022. Das Konzept besteht aus vier Teilen: den Hauptbestandteilen Biomasse-Heizkraftwerk mit dem Hauptbrennstoff Altholz und Gasturbinen-Heizkraftwerk, die bestehende Gas- und Dampfturbinen-Anlage sowie ein neu zu errichtender Elektrokessel, um Überschussstrom zur Wärmeerzeugung zu nutzen. Mit diesem flexiblen und nachhaltigen Kraftwerkskonzept steigt BS Energy bis Ende 2022 aus der Energieerzeugung mit dem fossilen Brennstoff Steinkohle aus und geht Schritt für Schritt in eine klimaneutrale Zukunft. 

Abwasserentsorgung und Gewässerschutz

Auch die zur BS|ENERGY Gruppe gehörende Braunschweiger Stadtentwässerung GmbH (SE|BS) hat 2021 wieder ein anspruchsvolles (Bau-)Programm zur Sicherung der Abwasserentsorgung und des Gewässerschutzes. Die Aufgaben der SE|BS sind vielfältig. Sie umfassen den Ausbau und die Instandhaltung des Braunschweiger Kanalnetzes sowie der mehr als 100 dafür benötigten Pumpwerke, den Betrieb der Kläranlage des Braunschweiger Abwasserverbands und dem Recycling von im Abwasser enthaltenen wichtigen Ressourcen, wie Stickstoff und Phosphor, die Pflege und Renaturierung der Braunschweiger Fließgewässer, die Instandhaltung und  Steuerung der großen Braunschweiger Innenstadtwehre und den Hochwasserschutz. Das Investitionsvolumen der SE|BS für die Braunschweiger Infrastruktur liegt 2021 bei 27,4 Millionen Euro.

Digitalisierung

Neben diesen grundlegenden Versorgungsaufgaben engagiert sich BS|ENERGY mit seiner Digitalisierungsagentur KOM DIA auch für den Ausbau von Elektromobilität auf Braunschweigs Straßen. Ein zentraler Baustein ist eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Gemeinsam mit Kooperationspartnern plant das Unternehmen einen sukzessiven Ausbau im öffentlichen und halböffentlichen Raum und bietet unterschiedliche Lademöglichkeiten in Braunschweig an. Zwei neue Ladesäulen mit vier Ladepunkten sind kürzlich in Braunschweig-Querum in der Volkmaroder Straße 8 auf dem Gelände der TRIACON GmbH installiert worden. Jeder Ladepunkt verfügt dabei über 22 kW Ladeleistung und ist öffentlich zugänglich. E-Autofahrer haben außerdem die Möglichkeit, ihr Fahrzeug über eine Wallbox von BS Energy bequem und schnell zuhause mit Strom zu versorgen.

Blick hinter die Kulissen für Grundschulklassen und Gruppen

Grundschulklassen und auch Erwachsenengruppen bietet BS|ENERGY mit Workshops, Betriebsführungen und weiteren Informationsveranstaltungen rund um die Themen Wasser und Energie einen Blick hinter die Kulissen der Daseinsvorsorge an. Eine pädagogische Mitarbeiterin konzipiert in Absprache mit den Teilnehmern die Workshops und führt sie durch.  Weitere Informationen und Terminvereinbarungen zu den Workshops unter: umweltexperte( at )bs-energy.de.

Hintergrund: Der Tag der Daseinsvorsorge

Der Tag der Daseinsvorsorge findet jährlich am 23. Juni statt. Er wird vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU) koordiniert und hat das Ziel, die Leistungen für die Daseinsvorsorge, die oft im Verborgenen stattfinden, ins Bewusstsein der Menschen zu rücken.