Aus Theorie wird Praxis

Wir geben Ihnen die Möglichkeit die Praxis zu finden, die zu Ihrer Theorie passt!

Lernen Sie uns bereits während Ihres Studiums kennen und sammeln Sie so wertvolle praktische Erfahrungen. Von spannenden Praktika in den unterschiedlichsten und vielschichtigen Bereichen unserer Unternehmensgruppe über Abschlussarbeiten bis hin zu Werkstudententätigkeiten - Wir bieten Ihnen individuelle Entwicklungsmöglichkeiten.

Neugierigen und engagierten Studenten bietet die BS|ENERGY Gruppe Grund- und Fachpraktika in technischen und kaufmännischen Bereichen. So bekommen Sie einen Einblick in Berufsabläufe und können Ihre im Studium erworbenen Kenntnisse in Praxisprojekten trainieren. Ob Pflicht-, Grund- oder Hochschulpraktika, Fachpraktika oder praktisches Studiensemester - egal wie die Bestimmungen aussehen: Wir finden gemeinsam eine Lösung.

Falls Sie keine passende Stellenausschreibung in unserer Stellenbörse finden, nutzen Sie gerne die Möglichkeit, sich initiativ zu bewerben.

Als Werkstudent können Sie bei uns schon in die Praxis hineinschnuppern und konkret an Ihrem künftigen beruflichen Werdegang feilen. Ausreichend Gelegenheit dazu geben Ihnen praxisbezogene Projekte mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung in unterschiedlichen Bereichen. Nutzen Sie die Chance, schon während Ihres Studiums einen Schwerpunkt zu setzen.

Falls Sie keine passende Stellenausschreibung in unserer Stellenbörse finden, nutzen Sie gerne die Möglichkeit, sich initiativ zu bewerben.

Aufgrund unserer Vielseitigkeit können wir Ihnen für Ihre Abschlussarbeit interessante Themen aus den Bereichen Energie- sowie Wasserwirtschaft anbieten. Unsere Themen für Ihre Abschlussarbeiten haben einen unmittelbar praktischen Bezug. So gewinnen wir durch Ihre Arbeit wichtige Erkenntnisse für unsere Betriebsabläufe und die Ergebnisse Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit haben einen nachhaltigen praktischen Wert.

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Auswahl eines Themas. Natürlich bestehen nach erfolgreich absolvierter Abschlussarbeit oder einem Praktikum gute Chancen auf einen Direkteinstieg oder ein Traineeprogramm bei uns.

Falls Sie keine passende Stellenausschreibung in unserer Stellenbörse finden, nutzen Sie gerne die Möglichkeit, sich initiativ zu bewerben.

Veolia PraxisCamp

Erleben Sie ein 2-tägiges Design Thinking Camp mit VEOLIA und CISCO!

 

Herausforderung: Ressourceneffiziente Stadt - 2030

Mit Hilfe welcher neuen digitalen Lösungen können ressourceneffiziente Städte bis 2030 Realität werden?

Wir stehen vor ungeahnten wachsenden Umweltproblemen wie dem Klimawandel, Ressourcenknappheit und Artensterben. In Europa leben 80% der Bevölkerung in urbanen Gebieten: Ressourceneffiziente Städte sind daher Teil der Lösung für unsere weltweiten Umweltstörungen. Gleichzeitig werden immer häufiger digitale Lösungen eingesetzt, um Städte lebenswerter, widerstandsfähiger und ressourceneffizienter zu gestalten.

Möchten Sie neue Lösungen entwickeln? Arbeiten Sie an (Ihren oder anderen) Ideen, um diese Herausforderung im Team anzugehen!  Im 2-tägigen PraxisCamp 4.0 mit VEOLIA und CISCO erarbeiten Sie ein digitales Konzept zum Thema “Ressourceneffiziente Städte” in einem der folgenden Bereiche: 

1. Urbane Wasserwirtschaft
Digitale Lösungen zum Thema Ressourceneffizienz in Bezug auf: Wasserbedarf der Einwohner, Wasserverlust in Trinkwassernetzen, Regenwassermanagement, Verringerung der Wasserverschmutzung, Widerstandsfähigkeit der Stadt gegen Dürren und Überflutungen etc.

2. Abfallwirtschaft
Digitale Lösungen zum Thema Ressourceneffizienz in Bezug auf: Erhöhte Sortier- und Recyclingquoten, Kreislaufwirtschaft und Materialsubstitution, Recycling von Abfallstoffen etc.

3. Energiemanagement und Mobilität
Digitale Lösungen zum Thema Ressourceneffizienz in Bezug auf: Energieeffizienz von Anlagen, Wärmeverluste in Fernwärmenetzen, Verlust erneuerbarer Energien, CO2-Fußabdruck, Luftverschmutzung, Elektromobilität etc.

Wir möchten mit Ihnen digitale Lösungen für Versorgungsunternehmen und Industrien (im Bereich "B2B" oder "B2B2C") erarbeiten, die zu wesentlichen sozialen und ökologischen Verbesserungen führen. Sie können auf stationären oder mobilen Sensoren oder angeschlossenen Geräten im Cloud- oder Edge-Bereich basieren und sich auf bestehende oder zukünftige Infrastrukturen wie z.B. Smart Meter Gateways beziehen.

Zwei Tage Spaß und Lernen

In den zwei Tagen des PraxisCamps 4.0 arbeiten Sie in interdisziplinären Teams von engagierten Studenten unter Anleitung von Experten von VEOLIA und CISCO. Im inspirierenden Umfeld des EUREF-Campus in Berlin knüpfen Sie neue Kontakte und erarbeiten mithilfe der Design Thinking Methode im Team mögliche neue Lösungsansätze. Alle Teams erhalten dafür Unterstützung durch spezielle Coaches und die notwendige Technik, um die Ideenfindung und die weitere Ausarbeitung der Konzepte in der Teamarbeit zu erleichtern. Experten von VEOLIA und CISCO präsentieren aktuelle Ansätze als Ausgangspunkt und betreuen Ihr Team während der gesamten Veranstaltung.

Am Ende der beiden Tage präsentieren Sie ihre Konzepte vor einer Jury aus Führungskräften von VEOLIA und CISCO.  Die Teilnahme und Verpflegung an beiden Tagen sind selbstverständlich kostenlos und alle TeilnehmerInnen können einen Reisekostenzuschuss für Anfahrt und Übernachtung in Höhe von bis zu 150 Euro beantragen. Alle TeilnehmerInnen erhalten einen Nachweis, dass sie mit der Design Thinking Methode gearbeitet haben. Interessierte Studierende aus den Bereichen Ingenieurwesen, IT oder Marketing/Vertrieb, aber auch Querdenker können für die Teilnahme anmelden. 

 

Impressionen des Veolia PraxisCamps 4.0 im Juni 2019

Am 13. und 14. Juni haben Veolia und Partner Cisco im Open Innovation Center auf dem EUREF-Campus in Berlin das Veolia Praxis-Camp 4.0 veranstaltet. Rund 50 Studentinnen und Studenten aus den Bereichen Ingenieurwesen, IT oder Marketing/Vertrieb, aber auch Querdenker waren gekommen, um gemeinsam an digitalen Konzepten für die "Ressourceneffiziente Stadt der Zukunft" zu arbeiten.

 

Angesichts von Klimawandel, zunehmender Ressourcenknappheit und bedrohlichem Artensterben werden Städte künftig eine Schlüsselrolle spielen, um nachhaltige Lösungen zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt zu finden. Im Mittelpunkt der Fragestellungen standen deshalb die urbane Wasserwirtschaft, die Kreislaufwirtschaft sowie das Energiemanagement und die Mobilität.

Unter Anleitung erfahrener Moderatoren und unter Einbindung von Experten entwickelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Laufe der zwei Tage innovative Lösungen zur Verringerung der Wasserverschmutzung, eine höhere Widerstandsfähigkeit von Infrastrukturen gegen Dürren und Überflutungen, Ideen für höhere Sortier- und Recyclingquoten sowie Energie- und Mobilitätslösungen für Stadtquartiere. Im inspirierenden Umfeld des EUREF-Campus knüpften sie zudem neue Kontakte, lernten die Design Thinking Methode kennen und präsentierten schließlich ihre Ideen einer Jury aus Führungskräften von Veolia und CISCO.

Die Teilnahme und Verpflegung an beiden Tagen waren selbstverständlich kostenlos. Ein vielfältiges Entdeckungsprogramm ergänzte die inhaltliche Arbeit. Alle TeilnehmerInnen erhielten einen Nachweis darüber, sie mit der Design Thinking Methode gearbeitet zu haben. 

Das Veolia PraxisCamp 4.0 soll auch im kommenden Jahr wieder stattfinden, ein Themenschwerpunkt und das Bewerbungsverfahren wird rechtzeitig im Vorfeld bekannt gegeben.

 

Mitarbeiter-Porträts

Johanna Heller

Johanna Heller startete ihr Engagement im Unternehmen als Werkstudentin im Bereich Unternehmenskommunikation, Sponsoring und Events im November 2019. Gleichzeitig widmet sie sich ihrem Studium an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften im Fach „Medienkommunikation“. Durch dieses Studium hat die gebürtige Gifhornerin bereits Einblicke in die Kommunikation in Unternehmen erlangen können: „Die Arbeit bei BS|ENERGY ist eine wertvolle Ergänzung zu meinem Studium. Ich konnte schon wichtige Erfahrungen sammeln und mein Wissen aus dem Studium direkt in die Praxis umsetzen“.

Johanna Heller unterstützt hauptsächlich die Kollegen des Teams „Sponsoring und Events“ bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und bei der Umsetzung von Sponsoringprojekten.

„Besonders diese praxisverbundenen Themen der Kommunikation kommen in einem theoretischen Studium oft zu kurz. Aus diesem Grund bin ich sehr dankbar, dass ich durch meine Aufgaben als Werkstudentin hier meine Ideen einbringen kann.“

Die Tätigkeiten unterstützen die Studentin auch dabei, sich beruflich zu orientieren und erste Eindrücke aus der Arbeitswelt zu sammeln.

„Die Kollegen unterstützen sich hier auch viel gegenseitig. Dadurch konnte ich auch schon Einblicke in andere Bereiche erlangen. Ich kann mir gut vorstellen, dass mein beruflicher Werdegang in die Unternehmenskommunikation führt. Bis es soweit ist, hoffe ich, dass BS|ENERGY mich auch durch die spannende Zeit bis an das Ende meines Studiums begleiten wird.“

Mitarbeiter, Portrait, Studierende

Egor Krein

2019 startete Egor Krein seinen Werdegang bei BS|ENERGY als Werkstudent im Team des Erzeugungsprojektes. Damals studierte der heute 22-jährige Energieeffizienz in Emden. Gemeinsam mit den Projektkollegen erarbeitete er die Inhalte für seine Bachelorarbeit zum Thema Fernwärmeoptimierung. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Bachelorstudiums arbeitete Egor Krein weiterhin als Junior Projektingenieur bei BS|ENERGY. “Da es mir hier immer gut gefallen hat, habe ich mich entschieden, in Braunschweig zu bleiben und an der TU Braunschweig “Nachhaltige Energietechnik” zu studieren.” Auch dieses Mal plant er, seine Masterarbeit im Rahmen seiner Tätigkeit als Werkstudent bei BS|ENERGY zu absolvieren. Auch wenn er sich aktuell noch in der Themenrecherche befindet, tendiert er in Richtung Wasserstoffwirtschaft und Abwärmenutzung von Brennstoffzellen. 

Die Leidenschaft rund um das Thema Energie zeichnete sich bei dem in Russland Geborenen und in Diepholz Aufgewachsenen schon in der Schule ab. Als “Junger Energiewender” nahm er beispielsweise an einem Wettbewerb zum Thema Wasserstoffantrieb bei Autos teil oder betreute während seines Studiums eine wissenschaftliche Museumsausstellung zum Thema “Industrie 4.0”. 

Seine Arbeitszeit bei BS|ENERGY kann Egor Krein selbst mitgestalten. So widmet er sich drei Tage die Woche seinem Studium und arbeitet die übrigen zwei Tage in Vollzeit. Die Kombination aus Theorie im Studium und Praxis bei BS|ENERGY weiß Egor Krein sehr zu schätzen: “Gerade die Projektmanagement-Themen sind im Studium relativ abstrakt dargestellt. Wenn man dann an vorderster Front mitbekommt, welche Facetten gerade so ein großes Projekt besitzt und welches Wissen man dazu benötigt, finde ich sehr spannend.” So vermittelt die Arbeit im Projekt nicht nur die praktische Anwendung des bereits Erlernten, sondern hilft auch bei der Einschätzung des künftigen Tuns: “Alle Arbeitsbereiche, die zu so einem Projekt gehören, kennenzulernen, um herauszufinden in welchen Bereichen ich mich später sehen würde, hat mir sehr geholfen.”

Mitarbeiter, Portrait, Studierende